Das Konzept

Upcycling

"Upcycling" ist mehr als reines Recycling. Aus ausrangierten Jacken, T-Shirts oder Hemden entstehen in unserer Nähwerkstatt einzigartige Produkte. Aus Omas altem Hauskittel wird ein schönes Kosmetiktäschen. Papas Flanellhemd ist die Basis für eine Werkzeugtasche und Mamas alte Jeans wird kurzerhand zu einem Türstopper umgewandelt. Ihre "Lieblingsstücke" können so in ein schönes Unikat verwandelt werden. Zusätzlich wird die Umwelt geschont.

 

Design

Bei uns abgegebene Kleidung, die für die upSchneiderei vorgesehen ist, wird gewaschen und gründlich auf Verwertbarkeit untersucht. Knöpfe, Reissverschlüsse, Schnallen o. ä. werden ggf. abgetrennt und gesammelt. Aus den vorhandenen Materialien ergeben sich oft auch neue Ideen. Es werden Schnittmuster entworfen, Stoffe zugeschnitten und weiter verarbeitet. Uns ist die Kreativität aller Beteiligten sehr wichtig und so entstehen oft Produkte, die originell, elegant, praktisch und manchmal schrill aussehen. Gerne verarbeiten wir auch Ihre Kleidungsstücke zu einem einzigartigen Produkt.

upSchneiderei

Die Idee für die upSchneiderei entstand, als wir das Konzept für eine mehrwöchige Nähwerkstatt entwarfen und dieses Angebot durchführten. Wir wollten gerne eine konkrete Anschlussperspektive für die Teilnehmer/innen schaffen - das spornte uns an. So entstand die Idee, aus Altkleidern, die bei uns regelmäßig abgegeben werden, neue Produkte zu gestalten und Auftragsarbeiten anzunehmen.  

 

Perspektiven für unsere Beschäftigten

Das sozialunternehmerische Projekt der neuen arbeit Rhein-Wupper gGmbH ermöglicht mit der Nähwerkstatt für Upcycling arbeitslosen Menschen eine dauerhafte Beschäftigungsperspektive. Eine sinnvolle Aufgabe zu haben, Wertschätzung zu erfahren, sich mit den eigenen Möglichkeiten und vielleicht auch Grenzen einbringen zu können, das ist uns wichtig für unsere Beschäftigten.